Die visuelle Kontrolle bildet einen wichtigen Bestandteil der Diagnosemessungen. Sie dient zur Kontrolle des Zustands des Stators und des Rotors und ist von wesentlicher Bedeutung bei der Beurteilung der Betriebssicherheit.

Für eine ausführliche visuelle Kontrolle muss die Maschine und im speziellen die Wicklung gut zugänglich sein. Vor Untersuchungsbeginn sollten möglichst viele Verschalungen demontiert werden, um so eine gute Zugänglichkeit zu den zu untersuchenden Komponenten sicherzustellen.

Die visuelle Kontrolle wird mit verschiedenen Hilfsmitteln wie Lampen und Fühlerlehren unterstützt und je nach Maschinentyp gemäss Checkliste durchgeführt. Die Feststellungen werden mit Fotos festgehalten und in einem Bericht dokumentiert, der dem Kunden zusammen mit den entsprechenden Empfehlungen zur Verfügung gestellt wird. Neben klaren Detailangaben zu den notwendigen Instandstellungsmassnahmen werden auch die entsprechenden Zeitpunkte der Ausführung genannt und mit dem Kunden besprochen.